Vorbereitung
“>Davor kann ich nur warnen!< Das waren die Worte des Kollegen N., als ich ihm meinen Plan eröffnete, mit einer Netzkarte einen Monat lang kreuz und quer durch die Bundesrepublik zu fahren.” (Sten Nadolny)

Reaktionen wie diese haben wir bisher nicht erfahren... Sehnsucht, Faszination, Lust auf die weite Welt und mal wieder einfach so in den Tag hineinleben... und bei der Frage des “Kann oder will ich das für mich auch?” festzustellen, wie verwurzelt wir und die meisten unserer Freunde, Bekannten, Kollegen... doch im Alltag sind!

“Und dann fahrt Ihr so einfach mal 5 Monate nach Neuseeland?”  - Nein, so einfach nicht... von der Idee über die konkretere Planung bis zum Moment der Abreise sind viele Gedanken, viel Energie und viel Zeit in dieses “Projekt” geflossen. Hier nur ein paar Beispiele der vielen Dinge, die uns neben dem “normalen” Alltag in den letzten Monaten beschäftigten:

  • Jobsituation regeln
  • Auto (Bulli) verkaufen
  • Visa für Neuseeland anfragen
  • Wohnung untervermieten
  • diverse Verträge kündigen
  • Reisekrankenversicherung abschließen
  • Finanzielle Fragen klären
  • Ausrüstung einkaufen
  • Die wichtigsten Casetten der Kinder auf CD brennen
  • Lara in der Schule anmelden
  • ...

Und was die Reiseroute angeht, halten wir es wie Kurt Tucholski: “ Entwirf Deinen Reiseplan im Großen - und laß Dich im Einzelnen von der bunten Stunde treiben.”